Aktuelles
Stolpersteine
Radolfzell
Bodenseeregion
Recherche
Wiki
Karte von Radolfzell

Spuren der NS-Herrschaft in Radolfzell


Opfer rechter Gewalt

Todesopfer rechter Gewalt 1990-2010



Termine

2. Juli: Verlegung von sieben weiteren Stolpersteinen in Radolfzell und Markelfingen

Am 2. Juli 2016 ist der Kölner Künstler Gunter Demnig erneut in Radolfzell zu Gast, um Stolpersteine zu verlegen. Stolpersteine sind das größte dezentrale Mahnmal der Welt. Sie erinnern an Opfer des Nationalsozialismus, also an Juden, Sinti und Roma, Homosexuelle, politisch Verfolgte, Zeugen Jehovas und „Euthanasie“-Opfer.

Die Verlegung beginnt um 10:30 Uhr mit der Begrüßung in der Jakobstr. 5. Oberbürgermeister Staab spricht anschließend ein Grußwort der Stadt Radolfzell. An jeder der sechs Stationen gibt es einen Einblick in das Leben der jeweiligen Menschen. An mehreren Stationen kommen Angehörige zu Wort. Die Veranstaltung wird musikalisch begleitet von Rudi Hartmann (Akkordeon), Heinrich Braun (Klarinette) und Günter Mantei (Gitarre). Interessierte sind herzlich eingeladen, an der Verlegung teilzunehmen!

Den Ablauf der Veranstaltung können Sie der nachfolgenden Übersicht entnehmen:

  • 10:30 Uhr Begrüßung, Grußwort Oberbürgermeister Staab, Stolperstein für Carl Diez, Jakobstr. 5
2016/06/23 23:37 · sw · 0 Kommentare

Vortragsveranstaltung am 28.6.2016 - Initiative "Stolpersteine in Radolfzell"

Dr. Gabriel Richter, ZfP Reichenau:

"Euthanasie" in Baden am Beispiel der seinerzeitigen Heil- und Pflegeanstalt bei Konstanz

Mit den für den 2. Juli geplanten Stolpersteinverlegungen für Albertine Hässig, Walter Josef Böhler, Frieda Armbruster und Berta und Elisabeth Welschinger wird 2016 an weitere fünf Radolfzeller Opfer der zehntausendfachen NS-„Euthanasie“- und Krankenmorde 1940/41 erinnert, die nach der Adresse der Berliner Planungs- und Organisationszentrale (Tiergartenstr. 4) unter dem Tarnnamen „T4“ durchgeführt wurden.

Mit Ausnahme der „Pfleglinge“ der St. Josefsanstalt Herten - Walter Josef Böhler (1934-1940), Elisabeth Welschinger (1931-1940) und Helmut Ernst Waller (1920-1940) - waren die Radolfzeller „Euthanasie“-Opfer PatientInnen der damaligen Heil- und Pflegeanstalt Reichenau, bevor sie 1940 in der NS-Tötungsanstalt Grafeneck ermordet wurden.

Vor diesem Hintergrund lädt die Initiative „Stolpersteine in Radolfzell“ zu einem Vortrag ein, der die regionalen Strukturen und Dimensionen der „Aktion T4“ am Beispiel der Heil- und Pflegeanstalt Reichenau beleuchtet:

Dr. Gabriel Richter, Chefarzt am Zentrum für Psychiatrie (ZfP) Reichenau:

„Euthanasie“ in Baden am Beispiel der seinerzeitigen Heil- und Pflegeanstalt bei Konstanz.

Datum: 28. Juni 2016

Ort: Teggingerschule, Radolfzell, Teggingerstr. 3

Zeit: 19.30 Uhr

Im Anschluss wird die Möglichkeit zu einer Diskussion sein.

Der Eintritt ist frei.

2016/04/20 15:19 · Markus Wolter · 0 Kommentare

Stadtmuseum Radolfzell - Sonderausstellung zur "Aktion T4"

Das Stadtmuseum Radolfzell zeigt vom 30. April bis 21. August 2016 die Sonderausstellung

„Aktion T4 Berlin/Radolfzell. Mord im Namen der Volksgesundheit“.

Sie basiert auf der Berliner Wanderausstellung „Tiergartenstraße 4 – Geschichte eines schwierigen Ortes“ und wird in Radolfzell um Dokumente aus dem dortigen Stadtarchiv ergänzt.

Im Rahmen dieser Ausstellung lädt das Stadtmuseum zu Vortragsveranstaltungen ein:

12. Mai 2016: Thomas Stöckle, Gedenkstätte Grafeneck: Geschichte und Erinnerung. Grafeneck 1940 und die Heilanstalt Winnenden im Nationalsozialismus.

3. Juni 2016: Dr. Petra Schweizer-Martinscheck: Die Strafverfolgung von NS-„Euthanasie“ - Verbrechen in beiden deutschen Staaten.

16. Juni 2016: Thomas Stöckle, Gedenkstätte Grafeneck: Vergessen und wieder erinnert. Aufarbeitung und Erinnerungskultur zu den NS-„Euthanasie“-Verbrechen nach 1945.

Quellen: Text zur Ausstellung, Stadt Radolfzell; Veranstaltungen, Stadt Radolfzell

2016/04/18 10:10 · Markus Wolter · 0 Kommentare

28. Stolpersteintreffen

Das 28. Treffen der Initiative „Stolpersteine in Radolfzell“ wird am Sonntag, den 03.04.2016, um 14:30 Uhr stattfinden. Themen sind u.a. die Stolpersteinverlegung am 2.07.2016 und die Begleitveranstaltung mit Dr. Gabriel Richter. Treffpunkt ist das Gemeindehaus der evangelischen Christuskirche Radolfzell, Brühlstraße 3.

2016/04/02 18:56 · sw · 0 Kommentare

Gastspiel: "Ännes letzte Reise" - Bühnenstück zur NS-"Euthanasie", Stadttheater Konstanz

Das Stück (Theater mini-art, Bedburg-Hau) basiert auf biografischem und dokumentarischem Material zum Lebensweg der 1940 in der Vernichtungsanstalt Grafeneck ermordeten Anna Lehnkering (1915-1940).

Vgl.: Programmtext, Stadttheater Konstanz

Termin: 9. März 2016, 20 Uhr und 10. März 2016, 11 Uhr

Ort: Werkstattbühne des Stadttheaters Konstanz

Veranstalter: Initiative „Stolpersteine für Konstanz – Gegen Vergessen und Intoleranz“, vhs Konstanz-Singen e.V., Stadttheater Konstanz

Eintritt: EUR 11,00 / ermäßigt EUR 8,00 / Schulklassen EUR 5,00 (pro SchülerIn)

Kartenverkauf: Theaterkasse Konstanz

2016/03/02 19:42 · Markus Wolter · 0 Kommentare
 
default_sidebar_right.txt · Zuletzt geändert: 2015/05/10 22:41 von sw
Recent changes RSS feed Creative Commons License Valid XHTML 1.0 Valid CSS Driven by DokuWiki